Wohnen und Stadtentwicklung

„Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht…“

Jean-Daniel Strub

…so heisst es immer wieder, in der Politik. Zum Beispiel dann, wenn bei einer Entscheidung zwei zentrale Ziele in Konflikt stehen und nur einem Ziel gedient werden kann. Nicht wenige Entscheidungen, die wir zu fällen haben, sind von dieser Art – und so ist es oft durchaus ehrlich, wenn es heisst: „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht“.

Gemeinnütziger Wohnungsbau, Gemeinschaftszentren und Geschlechtsidentitäten

Rebekka Wyler

Diesen Mittwoch behandelte der Gemeinderat wieder einmal ganz unterschiedliche Themen. Bereits die erste Debatte zog sich in die Länge, waren doch die Bürgerlichen strikt dagegen, dass der Gemeinderat eine Resolution "Ja zur Förderung des preisgünstigen Wohnraums" verabschiedete. Doch die Stellungnahme im Hinblick auf die Abstimmung vom 28.

Bestellung des Stiftungsrates für ökologische und preiswerte Wohnungen und ein FKK-Strand

Roger Speck

In der Sitzung vom 9. Juli hiess der Gemeinderat die Wahl des Stiftungsrates für ökologische und preiswerte Wohnungen endlich gut. Was das Volk im März 2013 mit grosser Mehrheit in der Abstimmung für gut befand, kann nun umgesetzt werden. Bei der Bestellung des Stiftungsrates gab es einige Störmanöver und Ablehnungsanträge.

Gesucht: Stiftungsrat/ -rätin PWG

Die Stiftung zur Erhaltung von preisgünstigen Wohn und Gewerberäumen der Stadt Zürich (PWG) ist eine gemeinnützige, öffentlich-rechtliche Stiftung der Stadt Zürich. Sie hat den Auftrag, Liegenschaften in der Stadt Zürich zu erwerben und so dauerhaft der Spekulation zu entziehen. Preisgünstige Wohn- und Gewerberäume sollen erhalten oder durch neu zu erstellende Bauten geschaffen werden.

Grün- und Freiräume

Je dichter die Bebauung unserer Stadt wird, desto wichtiger werden die so genannten "unrentablen" Nutzungen: Plätze, Grünflächen und Strassenräume, die von den Anwohnerinnen und Anwohner als Aussenraum genutzt werden können. Glücklicherweise sichert die Bau- und Zonenordnung BZO viele dieser Flächen.

Baukosten

Auch in einer wohlhabenden Stadt wie Zürich sind die Steuermittel nicht unerschöpflich. Deshalb ist es mein Ziel, bei geplanten, projektierten und bestehenden Bauten neben der sozio-ökologischen Qualität sowie der Funktionalität immer auch den Aspekt der Wirtschaftlichkeit und Finanzierbarkeit gleichwertig zu betrachten.

Denkmalpflege

Ich sehe in der Denkmalpflege eine kreative Arbeit, die neue Nutzungen und Funktionalitäten ermöglicht, ohne dabei die Geschichte der Stadt Zürich zu vernachlässigen. Es gilt einerseits die historisch-kulturellen und architektonisch wertvollen Bauten zu wahren. Sie stellen Identifikationspunkte dar und geben den Quartieren ihren Charakter.

SVP/FDP: "Immobilienmarkt hat sich entspannt"

SVP, FDP und GLP wehrten sich dagegen, dass die Stadt Zürich 5 Millionen Franken investiert, um mehr bezahlbare Wohnungen zu schaffen. Die Bürgerlichen argumentierten, dass dies nicht notwendig sei, da sich die Lage auf dem Immobilienmarkt entspannt habe. Wir fragen uns: Wie will jemand ein Problem lösen, wenn er es nicht einmal erkennt?

Das Thema 'Wohnen' beschäftigt den Gemeinderat auch 2014

Der Gemeinderat wird sich auch im neuen Jahr umfassend mit dem Thema 'Wohnen' auseinandersetzen. Weiterhin gilt es, das Ziel die Anzahl bezahlbarer Wohnungen in Zürich zu erhöhen, weiterzuverfolgen.

Aus der Gemeinderatssitzung: Landabtausch mit der Genossenschaft Sunnige Hof

Die Sitzung vom 4. Dezember war die letzte „richtige“ Gemeinderats Sitzung vor der diesjährigen Budgetdebatte. Nächste Woche startet die Budgetdebatte. An drei Terminen werden die über 400 Anträge, die vorwiegend aus dem rechten Lager kommen, behandelt. Prognosen gehen davon aus, dass die diesjährige Budgetdebatte 25h dauert.

Inhalt abgleichen

Parolen für die Abstimmung vom 24. September 2017

Bund

Kanton Zürich

Stadt Zürich

  • JA zum Bundesasylzentrum
  • JA zum Cabaret Voltaire
  • JA zur rationellen Verwendung von Elektrizität
  • Ja zum Rahmenkredit für Energieerzeugungsanlagen

Die nächsten Termine

24.09.2017 - 19:00
26.11.2017 - 19:00

Mehr Informationen

ZURICH. OFFEN. ANDERS.

Transparenz Initiative

Initiative der SP Schweiz

Genossenschaftsprojekt Wirtschaft zum Guten Menschen

Wirtschaft zum Guten Menschen